Impressum / AGB

Impressum

RP DIGITAL GmbH
Zülpicher Straße 10
40196 Düsseldorf

Telefon: 0211 505 1935
E-Mail: info@rp-digital-services.de

Leitung Agenturgeschäft

Jochen Dahlke

Stellv. Leitung Agenturgeschäft

Daniel Rawe

Geschäftsführung

Oliver Horst, Stephan Marzen

Bankverbindung

Deutsche Bank

IBAN: DE02 3007 0010 0335 0550 00
BIC: DEUTDEDDXXX

BLZ: 300 700 10
Kto.Nr.: 335 055 000

Handelsregister: Sitz Düsseldorf
Amtsgericht Düsseldorf: HRB 1584
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 811 22 60 47

---

Hinweis
Die europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit.

Wir weisen darauf hin, dass wir an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherstreitschlichtungsstelle nicht teilnehmen.

---

 

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Vertragsgegenstand

1.1. Die Firma RP Digital GmbH, im folgenden „RP Digital“ genannt, bzw. die im Auftrag von RP Digital tätigen Subunternehmer, erbringen Dienstleistungen im Bereich „Webseitenbau“. Die Einzelheiten der Leistungen ergeben sich aus der von der RP Digital erstellten Leistungsbeschreibung gemäß Ziffer 3.1.

1.2 Für alle Vertragsverhältnisse zwischen der RP Digital und dem Kunden (Auftraggeber) gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Gegenbestätigungen des Auftraggebers unter Hinweis auf seine eigenen Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn sie von der RP Digital schriftlich bestätigt werden. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1 Vertragspartner ist die RP Digital GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, vertreten durch Ihre Geschäftsführer Oliver Horst und Stephan Marzen. Der Vertrag kommt durch den Auftrag des Kunden (Angebot) und dessen Annahme durch RP Digital GmbH zustande.

2.2 Die Annahme des Auftrags durch die RP Digital GmbH erfolgt entweder ausdrücklich durch entsprechende Mitteilung oder durch schlüssiges Handeln, spätestens durch die Erbringung der ersten Erfüllungshandlung.

2.3 Die RP Digital GmbH ist berechtigt, die Annahme des Auftrags ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

3. Leistungen

3.1. Leistungspaket – Website

3.1.1 RP Digital bzw. die Subunternehmer erbringen die beauftragten Leistungen gemäß des gewählten Leistungspakets aus dem Verkaufsauftrag und der dazugehörigen Anlage, die Bestandteil des Vertrages ist. Hierzu gehören u. a.:
Kundentermin vor Ort/Individualisierung einer WordPressvorlage, Erstellung von redaktionellen Inhalten und Gestaltung einer Website inkl. Bereitstellung einer Endbenutzer-Lizenz für das selbstentwickelte Content-Management-System (CMS) - gemäß den Detail-Angaben - einschließlich Einrichtung einer/mehrerer auf den Kunden registrierten Domain/s gemäß DENIC-Richtlinien. Für den Fall, dass keine der drei angegebenen Wunsch-Domains (siehe Auftragsformular) bei DENIC verfügbar ist, wird in Absprache mit dem Kunden eine freie Domain gesucht, wobei für erheblichen Mehraufwand bei der Recherche nach einer freien Domain zusätzlich nach Aufwand und nach Absprache vergütet wird. Bei einer Vertragslaufzeit von 36 Monaten ist ein halbjährliches Software-Update der Website im Preis inklusive; Aktualisierungen, wie der Austausch von Texten, Bildern oder Gestaltungselemente, werden mit einem Stundensatz von 80,-€ netto abgerechnet. Die Aktualisierung erfolgt über einen Dienstleister der RP Digital, der die Dienstleistung mit dem Kunden minutengenau abrechnet.

3.1.2 Der Kunde ist verpflichtet, einwandfreie und geeignete in die Website zu integrierende Inhalte in geeigneter digitaler Form zur Verfügung zu stellen. Der Kunde haftet für deren Inhalt, insbesondere dafür, durch den Inhalt keine Rechte Dritter zu verletzen und sämtlichen gesetzlichen Anforderungen an die jeweilige Website zu genügen. Der Kunde erbringt die notwendigen Mitwirkungsleistungen (Lieferung von Logos, Bildern, Textbausteinen) und räumt RP Digital die zur Erfüllung des Vertrages notwendigen Nutzungsrechte im erforderlichen Umfang ein.

3.1.3 Der Kunde kann das jeweilige Produkt entweder mit Einmalzahlung oder mit einer Ratenzahlung von bis zu 36 Monaten erwerben. Erst mit der vollständigen Zahlung aller Raten gehen alle Nutzungsrechte an der Website an den Kunden über.

4. Preise und Abrechnungsmodalitäten

4.1 Der Kunde schuldet die je nach gewähltem Leistungspaket relevante Vergütung zuzüglich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Die Vergütung ist mit Rechnungsstellung durch RP Digital fällig und innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Rechnung per Überweisung auf das Konto von RP Digital zu begleichen oder wird seitens der RP Digital eingezogen. Wählt der Kunde die Variante „Ratenzahlung“, wird monatlich der vereinbarte Betrag fällig. Zum Einzug der Forderung kann er RP Digital ein SEPA Basismandat erteilen. Der Einzug der Lastschrift erfolgt 5 Tage nach Rechnungsdatum. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage verkürzt. Der Kunde sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Rechnungsempfängers.

4.2 Die Rechnungserstellung erfolgt 4 Wochen nach Vertragsabschluss.

4.3 Gerät der Kunde mit seinen Zahlungspflichten in Verzug, so ist RP Digital nach einmaliger Mahnung berechtigt, die vertraglich zu erbringenden Leistungen einzustellen und das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Während des Verzuges sind Verzugszinsen in Höhe von 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der EZB vom Kunden zu zahlen. Gerät der Kunde mit der Zahlung der vereinbarten Raten in Verzug, der wenigstens die Höhe einer Rate erreicht, kann RP Digital die Zahlung des gesamten noch offenen Betrages auf einmal verlangen.

5. Pflichten des Kunden und Haftungsfreistellung

RP Digital und die für RP Digital tätigen Subunternehmen schulden nur die vertraglich vereinbarten Dienstleistungen. RP Digital haftet für Schäden durch schuldhafte Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalspflicht) durch Mitarbeiter von RP Digital oder Erfüllungsgehilfen in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise oder in Fällen, in denen ein Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von RP Digital oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Ausgeschlossen ist eine Haftung auf Ersatz des entgangenen Gewinns. Hiervon unberührt bleibt die Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften, für Personenschäden oder aufgrund sonstiger zwingender gesetzlicher Vorschriften. RP Digital übernimmt keine Haftung für Schäden wegen der durch die Kunden auf der Website angebotenen Dienstleistungen oder wegen der Inhalte der Website selbst, insbesondere haftet RP Digital nicht für die Verletzung gewerblicher Schutzrechte. Die Entscheidung, ob und in welchem Umfang der Kunde Empfehlungen von RP Digital annimmt, liegt beim Kunden selbst, eine Haftung hierfür seitens RP Digital ist ausgeschlossen. Entsprechendes gilt für die vom Kunden vorgenommenen Erstellungs- und Optimierungsmaßnahmen aufgrund der Empfehlungen von RP Digital.

6. Vertragslaufzeit

6.1 Der Vertrag wird für die vereinbarte Dauer (Festlaufzeit) – höchstens 36 Monate - abgeschlossen.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchsetzbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen verbleibenden Bestimmungen davon nicht berührt. Die nichtige, unwirksame oder undurchsetzbare Bestimmung ist als durch diejenige wirksame und durchsetzbare Bestimmung als ersetzt anzusehen, die dem mit der nichtigen, unwirksamen oder undurchsetzbaren Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck nach Gegenstand, Zeit, Ort und Geltungsbereich am nächsten kommt.

7.2 Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Auftraggeber spätestens ein Monat vor Ihrem Wirksamwerden per E-Mail mitgeteilt. Die Zustimmung des Kunden zu diesen Änderungen gilt als erteilt, wenn er der RP Digital seine Ablehnung nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens angezeigt hat.

7.3 Erfüllungsort ist Düsseldorf. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtlichen Sondervermögens oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Düsseldorf. Es bleibt unbenommen, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. Für diesen Vertrag und die auf ihm beruhenden Vereinbarungen und Ansprüche gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen (CSG).